Weiteres

AUF DIESEM BLOG SIND DIVERSE TEXTE VON ANTIFAGRUPPEN DOKUMENTIERT, DIE SICH KRITISCH MIT DEM „DRESDEN-MYTHOS“, DEM GEDENKEN U./O. DEM KONZEPT „DRESDEN NAZIFREI“ AUSEINANDERSETZEN

Friedrich Burschel: Die Wagenburg der Heulsusen. Warum wir in Dresden nicht willkommen sind und trotzdem dort blockieren werden. (Der Rechte Rand)

Ivo Bozic: Die Dresdener Passionsspiele: Diesmal wollen die offiziellen Vertreter von Stadt und Land ihre Gedenkfeierlichkeiten am 13. Februar in Dresden ganz ungestört in ihrem Sinne abhalten. Doch die offizielle Gedenkpolitik entlarvt sich nicht nur durch die gewählte Symbolik als das, was sie ist: Geschichtsrevisionismus.

audioscript: Zur Verfolgung und Vernichtung der Jüdinnen und Juden in Dresden 1933 – 1945. Ein Stadtrundgang in 13 Tracks.

audioscript Interview mit Olga Horak, die auf einem Todesmarsch von KZ-Häftlingen die Bombenangriffe in Dresden erlebte: „Wir hatten keine Angst vor den Bomben“